Infos rund um die Zulassung für 125ccm Roller

Infos rund um die Zulassung für 125ccm Roller

Infos zur Zulassung:

50ccm Motorroller:

50ccm Retro Motorroller (Kleinkraftrolller) sind zulassungsfrei. Dies bedeutet Sie müssen sich lediglich ein Kennzeichen bei einer Versicherung vor Ort besorgen.Kfz-Steuer und Hauptuntersuchung sind für Kleinkraftroller nicht notwendig. 

125ccm Motorroller

Zwischen 50 ccm und 125 ccm Hubraum haben sogenannte Leichtkraftroller zu bieten. Sie müssen in jedem Fall mit einer passenden Motorradversicherung und amtlichen Kennzeichen zugelassen werden. Einen schnellen Überblick der zahlreichen Policen für Leichtkraftroller bietet ein Versicherungsvergleich. Mit der richtigen Versicherung für Ihren Retro Roller reduzieren Sie Ihren Versicherungsbeitrag und senken so erheblich die Unterhaltskosten.

Personen, die den Pkw-Führerschein vor dem 1. April 1980 gemacht haben, dürfen die schnittigen Leichtkraftroller fahren. Alle anderen Verkehrsteilnehmer müssen dagegen mindestens 16 Jahre alt sein und die Motorradführerscheinklassen A1, A2 oder A besitzen. Auch eine Haupt- und Abgasuntersuchung ist alle zwei Jahre Pflicht. Kfz-Steuer muss der Halter nicht bezahlen.

Die Zulassungsstelle benötigt folgende Dokumente:

- COC Brief

- Unbedenklichkeitserklärung

- Eigentumsnachweis

- Verzollungsunterlagen

Alle Dokumente werden bei den neuen 125ccm Retro Motorroller beigelegt. Somit können Sie einen Retro Roller ohne Probleme anmelden. Darüber hinaus handelt es sich um ein EU Fahrzeug. Somit kann der Retro Motorroller europaweit zugelassen werden.

Lassen Sie eine Antwort

Alle Felder sind Pflichtfelder

Name:
E-mail: (Wird nicht veröffentlicht)
Kommentar: